Ein RPG Forum als Weiterführung des RPGs A Night's Howl, aber auch für die Auslebung unserer restlichen Fantasie.
 
StartseiteStartseite  LoginLogin  AnmeldenAnmelden  KalenderKalender  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  FAQFAQ  NutzergruppenNutzergruppen  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!

Austausch | 
 

 Part I ~ Ancient Legends

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 19 ... 34  Weiter
AutorNachricht
Feuerchen
Alpha
avatar

Anzahl der Beiträge : 1365
Anmeldedatum : 15.10.12
Alter : 23
Ort : Rainbow Connection

BeitragThema: Re: Part I ~ Ancient Legends   Do Nov 08, 2012 3:38 pm

(Ja, bitte? I see what you did t )
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ancientlegends.forumga.net
Lomy
Beta
avatar

Anzahl der Beiträge : 544
Anmeldedatum : 15.10.12
Alter : 23
Ort : Niemalsland

BeitragThema: Re: Part I ~ Ancient Legends   Do Nov 08, 2012 8:31 pm

Auf ihre Antwort hin zogen sich Judes Augenbrauen abermals leicht zusammen. Was meinte sie wohl damit? Er wollte nicht nachhaken, deshalb bejahte er lediglich ihre zweite Aussage und begann dann zu essen. Wie versprochen behielt die Lasagne die ganze Zeit über die selbe, unglaublich leckere Geschmacksrichtung.
Ab und zu stahl er einen Blick zu ihr, beobachtete sie, bis sich ihre Blicke kreuzten, er kurz lächelte und sich dann vermeintlich wieder auf sein Essen konzentrierte. Ab und an nahm er einen Schluck aus seinem Wasserglas, überlegte schmunzelnd, dass dies, wenn es ein Date wäre, kein Wasser sondern Wein wäre. Und sie würden danach vermutlich auch nicht in die nächsten Kurse an der Universität verschwinden – sofern Madeleine denn noch welche hatte – sondern würden sich eher nach einer gemütlichen Bar umsehen, wo sie noch etwas trinken könnten. Er würde ihr das Getränk zahlen und sie dann entlang des Hudson Rivers spazieren führen, wo sich das Mondlicht vermischt mit den strahlenden Lichtern der Stadt im Wasser spiegelten. Und wenn es dann soweit kommen würde, könnte sie noch mit zu ihm in seine Wohnung kommen und sie würden entweder lange wach bleiben und nur reden oder eine wunschöne Nacht miteinander verbringen. Und wenn sie das nicht wollte, würde er ihr das Taxi nach Hause rufen und es ihr bezahlen. Vielleicht könnte er ihr vorher noch einen Gute-Nacht-Kuss entlocken. Doch das hier war kein Date. Zumindest kein richtiges. Sie war ein Dakabi-Wolf.
Der verträumte Gesichtsausdruck, der sich auf seinen Zügen ausgebreitet hatte, verschwand schlagartig, als er sich darüber bewusst wurde, über was er da gerade nachsann. Hastig konzentrierte er sich auf die letzten Bissen seines Essens und schob den Teller dann mit einem zufriedenen Seufzen von sich.
»Du hattest Recht, das Essen war unglaublich!« sagte er schmunzelnd und lächelte sie breit an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chaos
Beta
avatar

Anzahl der Beiträge : 713
Anmeldedatum : 15.10.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Part I ~ Ancient Legends   Do Nov 08, 2012 9:59 pm

Ein Mundwinkel hochgezogen, fast von einem Augenrollen begleitet. Gewiss hielt er seinen besten Freund nicht für so dumm, nichts vom Scherzen zu verstehen und selbst wenn er ihn nicht gekannt hätte, so erwartete er doch im Allgemeinen mehr als reine Muskelstärke von einem Alpha, einem Alpha eines so großen Packs zudem.
Auch deshalb ging er nicht weiter darauf ein, als ein leichtes Lächeln zu zeigen.
Leicht wippte er auf den Ballen vor und zurück, die Hände hinter dem Rücken verschränkt und ein selbstsicheres Lächeln auf den Lippen, war er sich doch gewiss, dass er Alec nun fast schon so weit hatte und dieser keine Möglichkeit mehr hatte, sich irgendwelche Ausreden einfallen zu lassen, die ihm terminlich dazwischen kommen könnten. Gewiss, er konnte einfach sagen, dass er kein Interesse hatte, doch sie wussten wohl beide, das Henry ihn nicht in Frieden lassen würde, bis er schließlich zusagte.
Er kam wieder zum Stillstand, fuhr sich beiläufig mit den Fingern durchs Haar. "Nein", stellte er fest. "Nein, bisher gibt es noch keinen festen Termin. Also, wann immer es dir recht ist, wird sich schon eine Möglichkeit finden lassen", schief grinste er seinen Freund an.
Schallendes Gelächter hallte durch den Gang, als Henry sich herrlich über die Vorstellung amüsierte, Alec würde gemeinsame Sache mit seiner Mutter machen, ihn in seinem alten Zimmer einzusperren, in dem sich seit seinem Fortgehen sicher nicht allzu viel verändert hatte, obwohl er selbst wenn er bleiben würde, gewiss nicht weiterhin bei seinen Eltern leben würde, aber es hatte eine gewisse Sentimentalität, derer er sich nicht völlig erwehren konnte. Es war eine liebenswürdige Geste, die ausdrückte, dass er jederzeit willkommen war.
"Das würdest du nicht tun." Vorgetäuschtes Entsetzen und fast etwas wie Unsicherheit in der Stimme, den Mund in Empörung aufgerissen angesichts dieses vermeintlichen Verrats, bevor er erneut in ein Lachen ausbrach, nachdenklich den Kopf zur Seite neigte.
"Vergesst nicht, die Fenster vergittern zu lassen", riet er. "Ich weiß, wie man aus Fenstern klettert. Nicht, dass ich euch nach all den Mühen entwische."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kakusho.jimdo.com
Feuerchen
Alpha
avatar

Anzahl der Beiträge : 1365
Anmeldedatum : 15.10.12
Alter : 23
Ort : Rainbow Connection

BeitragThema: Re: Part I ~ Ancient Legends   Fr Nov 09, 2012 11:34 pm

Innerlich schlug Alec sich wohl gerade grün und blau für seine eigene vage Aussage, dessen Genialität von Henrys noch gröberen Aussagen hinsichtlich des Termins zunichte gemacht wurde. Die einfache Erklärung, dass er in naher Zukunft generell zu beschäftigt sein würde, hätte wohl eher ins Schwarze getroffen. Aber dann hätte er die Option, vielleicht doch einen einzigen ruhigen Nachmittag in seinem Leben zu verbringen einfach verworfen und so ließ sich immerhin noch sagen, dass er keine andere Wahl gehabt hatte.
Ein schmales Lächeln stahl sich irgendwie auf ein Gesicht und dessen Ehrlichkeit hätte ihn wohl selbst überrascht, hätte man ihm einen Spiegel vor die Nase gehalten. „Ich denke, morgen Abend lässt es sich einrichten“ Für einen kurzen Moment schien es so, als wäre dies alles, was er zu sagen hatte. Fast wirkte er so, als würde er in diesem Moment einfach in sein Zimmer verschwinden und seinem besten Freund wortwörtlich die Tür vor der Nase zuknallen. „Außer...“ Seine Augen funkelten gefährlich auf. Und das ohne ersichtlichen Grund. „...du willst deine arme Mutter noch hinhalten“
Er selbst verzog keine Miene mehr, wartete geduldig darauf, dass Henry sich wieder zusammengerissen hatte und, wenn er eine Uhr getragen hätte, hätte er in der Zwischenzeit wohl sogar einen gelangweilten Blick darauf geworfen. Letztendlich hob er die Augenbrauen für einen prüfenden Blick während er sich leicht gegen die Tür lehnte und sich diese mit einem leisen Knacken öffnete, sodass Alec bereits halb im Türrahmen stand. „Dich habe ich wirklich für den Letzten gehalten, der mich unterschätzen würde“ stellte er mit einer deutlichen Betonung klar und trat die Tür so lässig, wie es bei ihm eben wurde, die letzten paar Zentimeter auf. „Ich gehe davon aus, dass du noch einiges aufzuholen hast, bevor du gehst?“ hakte er nach und gab sich dabei nichtmal die Mühe, Interesse zu heucheln. Obwohl die Frage alleine ja bereits verriet, dass es ihn interessierte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ancientlegends.forumga.net
Chaos
Beta
avatar

Anzahl der Beiträge : 713
Anmeldedatum : 15.10.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Part I ~ Ancient Legends   Sa Nov 10, 2012 8:18 pm

"Morgen abend", wiederholte er Alecs Worte. "Hervorragend, ich kann es kaum erwarten, mir noch weitere Vorhaltungen meiner Mutter anzuhören." Seine Stimme ließ nichts von Sarkasmus, den man diesen Worten vielleicht zuzuschreiben versucht war, erahnen, klang er tatsächlich erfreut. "Ich werds gleich weiterleiten." Schon kramte er sein Handy hervor, wie zur Verdeutlichung, dass er dies tatsächlich sogleich in die Tat umzusetzen gedachte. "Dann gibt es kein Zurück mehr, keine Ausreden", ermahnte er seinen Freund, als hätte er Zweifel daran, dass dieser sein Wort halten würde.
Ein weiteres schiefes Grinsen zierte seine Lippen. Was genau der Grund dafür war, ließ sich schwer sagen, vielleicht war es die Tatsache, dass er Alec dazu bewegen konnte, zuzusagen, vielleicht daran, dass er sich dadurch erhoffte, dass es reichte, seine Mutter etwas abzulenken und sie zu erfreut war, sich weiter über sein Verhalten auszulassen und möglicherweise lag es auch daran, dass es ihm mehr als Recht war, diese Verpflichtung schnellstmöglich hinter sich zu bringen. Vermutlich war es ein Gemisch aus all diesen Gründen, das ihm ein Lächeln aufs Gesicht zauberte.
"Oh, ich unterschätze dich gewiss nicht. Aber wenn ich so drüber nachdenke, solltet ihr das mit den Fenstern vielleicht doch sein lassen, hinterher werdet ihr mich nie wieder los. Und das will doch nun wirklich keiner." Ein deutlich subtileres Lächeln als es seine Art war diesmal.
Er holte tief Luft, ließ seinen Blick durch den Gang schweifen, schien nach Alecs Frage einen Augenblick nachzudenken, bevor er knapp nickte.
"Gewiss. Leute zu treffen, Dinge zu erledigen. Ich hab noch immer nicht ganz aufgeholt, was ich in meiner Abwesenheit alles verpasst habe." Leicht überzogen war seine Aussage, doch gewiss nicht unwahr, er hatte noch immer nicht genug Zeit gefunden, alles zu erledigen, was er sich für diese Rückkehr auf unbestimmte Zeit vorgenommen hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kakusho.jimdo.com
Feuerchen
Alpha
avatar

Anzahl der Beiträge : 1365
Anmeldedatum : 15.10.12
Alter : 23
Ort : Rainbow Connection

BeitragThema: Re: Part I ~ Ancient Legends   Mo Nov 12, 2012 11:51 pm

Die Tür im Rücken des Alphas war mittlerweile komplett nach innen aufgeschwungen und bekam keinerlei Aufmerksamkeit mehr. Stattdessen hatte Alec sich mit der Schulter an den Türrahmen gelehnt und noch immer beide Hände in den Taschen, was bei ihm jedoch alles Andere als lässig aussah. Ruhig – und dabei nur mit den Pupillen zuckend – beobachtete er seinen besten Freund, wie dieser sein Vorhaben sogleich in die Tat umsetzte und musste dabei zugeben, dass ihn dessen scheinbare Euphorie tatsächlich überraschte.
Ein knappes Schulterzucken als Reaktion, mehr nicht. „Kleine Unfälle kann niemand hervorsehen“ Er glaube nicht, dass er sich tatsächlich in letzter Sekunde drückte. Eigentlich musste wohl tatsächlich ein großer Unfall passieren, dass er sich vor Verpflichtungen drückte. Selbst feste Abmachungen waren für ihn ein Versprechen, dass nicht gebrochen werden konnte, wenn man sich Respekt verdienen wollte. Und den erwartete er schließlich von jedem. Selbst von besten Freunden, die er seit Kindesalter kannte und dessen eigensinnigen Müttern.
Für seine nächste Antwort ließ Alec sich gehörig Zeit, war zunächst nur ein gekonnt gezügeltes Mienenspiel aus seichtem Schmunzeln, das im ersten Moment lediglich überheblich wirkte, und leicht gehobenen Augenbrauen. „Du hast Recht“ gab er Henry schließlich recht. „Das will wirklich keiner“ Man musste keine Gedanken lesen können, ihn nicht mal länger als 5 Minuten kennen müssen, um zu wissen, dass er diese gescherzte Meinung sicher nicht teilte. Dabei hatte er sich persönlich noch nie Gedanken darüber gemacht, ob er Henry als festes Mitglied des Packs behalten würde, wenn er nur könnte. Dabei hatte er schon oft genug das Angebot gemacht. Er hätte kaum weniger Macht, als Alec selbst, könnte seine rechte Hand sein, aber er wusste gleichzeitig, dass Henry mit einer solchen Position sicher nichts anfangen konnte und ihm derartige Dinge vollkommen gleich waren. Wahrscheinlich wäre am Ende sogar alles anders, wenn man sich tagtäglich sehen würde und das wollte wirklich keiner.
Er nahm seine Hände aus den Taschen und verschränkte sie fest vor der Brust, während er sich wieder aufrecht hinstellte und den Türrahmen als Stütze aufgab. „Ich denke, dann gibt es für dich keine Zeit zu verlieren“ stellte er nüchtern fest, verengte jedoch die Augen, wusste aber, dass Henry wahrscheinlich wirklich gleich abziehen würde und kaum eine Chance bestand, ihn auf einen Kaffee in sein Zimmer einzuladen.

(It's a revolution, I suppose~)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ancientlegends.forumga.net
Nasu
Beta
avatar

Anzahl der Beiträge : 716
Anmeldedatum : 16.10.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Part I ~ Ancient Legends   Di Nov 13, 2012 12:33 pm

„Es freut mich das es dir geschmeckt hat.“ Madeleine nahm einen langen Schluck aus ihrem Glas und zögerte es hinaus, es wieder abzustellen.
Wieder freie Sicht auf den Kunawolf, warf sie einen prüfenden Blick auf die Uhr in dem Raum, kniff kurz die Augen leicht zusammen um sich zu entsinnen, wann denn ihre nächste Vorlesung beginnt.
Ein leises und überraschtes „Oh.“ Verließ die leicht geöffneten Lippen.
„Ich glaube unser Mittagessen oder Brunch, hat sein Ende gefunden. Mein Seminar über richtige Dokumentation beginnt gleich und ich wollte es wirklich besuchen.“ Erklärte sie und schenkte Jude ein entschuldigendes Lächeln.
Die Braunhaarige nippte kurz an ihrem Glas bevor sie sich aufrichtete um ihre Worten Nachdruck zu verleihen. Wobei wohl auch der Grund, das sie eigentlich lieber noch etwas sitzen bleiben würde, an Kraft verlieren musste, wenn die Bequemlichkeit verloren ging und die ruhige Atmosphäre, welche sich die beiden befeindeten Packmitglieder geschaffen hatten, wie eine Seifenblase zerfiel und sie sich in der Realität wiederfanden.
Kurz nachsinnend neigte Madeleine denn Blick und ein verkniffener Zug zeigte sich um ihre Lippen, sie drehte sich zu der Kellnerin um und bat sie die Rechnung fertig zu stellen.
Drehte sich dann wieder dem Kunawolf zu und hob einen ihrer Mundwinkel um ein unsicheres Lächeln zu schaffen, da sie nicht wusste, ob es angebracht war zu lächeln oder sie lieber resigniert und stumm auf die Rechnung warten sollte, während sie mit der Serviette spielte.

(feu du schufft xD)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chaos
Beta
avatar

Anzahl der Beiträge : 713
Anmeldedatum : 15.10.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Part I ~ Ancient Legends   Mi Nov 14, 2012 12:37 am

"Auch keine kleinen Unfälle kriegen dich jetzt noch da raus", erwiderte er schmunzelnd. Natürlich erwartete er nicht wirklich, dass Alec sein Wort nicht halten würde, dennoch wies er ihn mit Freuden darauf hin, dass er sich nun auch keine Ausreden mehr einfallen lassen brauchte.
Ein leichtes Nicken, Alecs Zustimmung anerkennend. Dass sie ihn nie wieder los werden würden, wollte keiner, Henry am allerwenigsten, eine Tatsache, die dazu beitrug, dass diese Gefahr so leicht nicht bestand. Um ihn an Ort und Stelle zu halten, ihn davon abzuhalten, bei der nächsten Gelegenheit gleich wieder das Weite zu suchen, musste eine Menge geschehen. Die Furcht, dass eine Prägung dazu ausreichen würde, war es, die ihn auf seinen Reisen dazu getrieben hatte, sich von anderen Werwölfen fern zu halten, wenn es auch nicht der einzige Grund dafür war, das er selten ihre Gegenwart suchte. Und auch wenn er sich die meiste Zeit keine Gedanken darüber machte, behagte ihm diese Möglichkeit auch hier nicht sonderlich, doch in der Regel ignorierte er diese Gedanken geflissentlich.
Prüfend blickte er auf die Uhrzeit, die das Display seines Handys anzeigte, als hätte er einen straffen Zeitplan, den er einhalten müsste, bevor er es wieder in seine Hosentasche gleiten ließ. Dem war natürlich nicht so, denn abgesehen davon, dass er eine generelle beinahe chronische Abneigung gegen solche Art der Planung hatte, war sein eigentliches Ziel lediglich sein Bett oder die Küche gewesen. Und an keinem dieser beiden Orte hatte er eine Verabredung, nicht jedenfalls, dass er davon wüsste, und bedurfte somit keines Zeitplans. Und auch was der restliche Tag bringen würde, stand noch völlig offen.
"Wenn ich es recht bedenke", begann er deshalb nachdenklich, "habe ich wohl ein paar Minuten meiner Zeit übrig, die ich dir noch Gesellschaft leisten könnte." Mit diesen Worten und einem weiteren schiefen Lächeln drängte Henry sich an seinem Freund vorbei ins Innere des Zimmers, ohne ihm Zeit für eventuelle Einsprüche zu lassen. Er würde sie vermutlich ohnehin ignorieren, sollte Alec sich überlegen, welche zu erheben. Seufzend ließ er sich auf das ordentlich gemachte Bett sinken und sah sich in dem Zimmer um.

(und somit hatte Alec schon meine sämtlichen (männlichen) Charas in seinem Bett.... whore (auch wenn er da nicht unbedingt so viel für kann) xD)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kakusho.jimdo.com
Lomy
Beta
avatar

Anzahl der Beiträge : 544
Anmeldedatum : 15.10.12
Alter : 23
Ort : Niemalsland

BeitragThema: Re: Part I ~ Ancient Legends   Mo Nov 26, 2012 4:22 pm

(ohje sorry, ich hab irgendwie völlig übersehen, dass ICH ja dran bin mit posten! Bis gerade eben!... Soooooorry Nasu! OF COURSE YOU CAN )

Auch Judes Blick wanderte abermals zur Uhr. Er zog die Augenbrauen zusammen, als Madeleine so plötzlich aufstand. Offensichtlich war es für sie angenehmer, im Stehen auf die Rechnung zu warten. Jude erhielt sich immer gerne die wenigen Minuten, bis die Rechnung kam, noch gemütlich darauf wartend, letzte Gespräche zu Ende führen und so weiter.
Dass Madeleine es jetzt kaum erwarten konnte, zu gehen, stimmte ihn nachdenklich. Die freundschaftliche Atmosphäre, in der sie sich befunden hatten, war schlagartig verschwunden. Vorher hatte er noch gedacht, dass er ihren Geruch nicht wahrnahm, lag an den Kräutern, doch nun, da sie stand und er wieder freien Kopf hatte, schienen diese Gerüche ihre Angehörigkeit zum Dakabi-Pack noch zu unterstreichen.
Langsam erhob er sich ebenfalls. Er erwiderte ihr unbeholfenes Lächeln. Allerdings erreichte es nicht seine Augen. Das hier war keine gute Idee gewesen. Wenn irgendjemand von diesem Treffen erfahren würde, könnte das große Probleme für sie beide bereiten.
»Lass nur, ich mach das schon.« sagte er mit samtweicher Stimme und lief auf die offene Küche zu. Er winkte der jungen Kellnerin und zog sein Portmonnaie. Nur, weil er in Amerika war, hieß das nicht, dass er seine englischen Manieren in seiner Heimat gelassen hatte. Madeleine hatte ihm dieses wundervolle kleine Lokal gezeigt und obgleich sie einem anderen Pack angehörte war sie dennoch eine Frau und er stand in ihrer Schuld. Er würde vermutlich trotzdem nicht oft hier her zurückkehren, egal, wie unglaublich gut alles war. Es schien irgendwie... falsch, jetzt, da sie beide wieder klare Köpfe hatten und scheinbar beide wieder gemerkt hatten, wie falsch diese Freundschaft – oder was auch immer das gewesen war – war.
Er gab der Kellnerin ein großzügiges Trinkgeld, bevor er Madeleine zunickte, um ihr zu bedeuten, dass sie nun gehen konnten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nasu
Beta
avatar

Anzahl der Beiträge : 716
Anmeldedatum : 16.10.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Part I ~ Ancient Legends   Di Nov 27, 2012 11:42 am

(kein ding lomy
aaaber... eigentlich hieß es ja das madeleine ihn einlädt... D: ;P)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lomy
Beta
avatar

Anzahl der Beiträge : 544
Anmeldedatum : 15.10.12
Alter : 23
Ort : Niemalsland

BeitragThema: Re: Part I ~ Ancient Legends   Di Nov 27, 2012 1:18 pm

(ist doch egal, er ist halt ein Gentleman ;))
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Feuerchen
Alpha
avatar

Anzahl der Beiträge : 1365
Anmeldedatum : 15.10.12
Alter : 23
Ort : Rainbow Connection

BeitragThema: Re: Part I ~ Ancient Legends   Di Nov 27, 2012 4:33 pm

Alec hätte es vielleicht kurz auf der Zunge gelegen, dass es vielleicht doch ein großer Unfall sein müsste, aber zum Einen, war er nicht der Typ, dem solche Worte einfach herausrutschten, zum Anderen gab es selten große Unfälle für Werwölfe. Im Krankenhaus würde man ihre Spezies nie auffinden, heilten ihre natürlichen Verletzungen doch viel zu schnell.
Gespielt desinteressiert wartete Alec auf eine Antwort oder Reaktion von Henry, würdigte ihn dabei jedoch nicht eines direkten Blickes. Nur aus den Augenwinkeln, während seine Augen über den Flur oder kurz in sein Zimmer wanderten, beobachtete er seinen besten Freund. Er hörte dessen Worte sofort, spitzte die Ohren und unterdrückte ein ungewöhnlich sanftes Lächeln, dass im nächsten Moment so oder so wieder verschwunden wäre, als Henry sich einfach selbst einlud und sich doch recht grob an ihm vorbeidrängelte, hätte Alec nicht einen Schritt zur Seite gemacht, um seinem besten Freund wortlos Platz zu machen. Er blieb noch kurz in der Tür stehen, um unbemerkt zu seufzen, die Augen zu verdrehen und leise „Ladies first...“ zu murmeln, machte dann aber auf dem Absatz kehrt und schloss die Tür hinter sich, während er mit bedächtigen Schritten sein eigenes Zimmer betrat.
Er blieb schließlich recht mittig stehen und verschränkte die Arme vor der Brust. Er zuckte nur sehr knapp mit den Schultern. „Du hast mir leider keine Zeit gegeben, aufzuräumen“ meinte er, nachdem er sich selbst umgesehen hatte. Aber 'unordentlich' war nun wirklich etwas Anderes. Im Prinzip war nichts an dem eleganten Raum in irgendeiner Weise unordentlich. Wirklich nichts. Gedanklich rümpfte Alec die Nase, äußerlich kommentierte er aber nur ein „Du stinkst“ und ließ seinen Blick auf Henry nieder. Es brauchte aber nicht lange, bis er den Geruch, den er im ersten Moment nur als einen fremden Geruch abgestempelt hatte, doch als sehr bekannt identifizierte. Ein leises Grollen entfuhr ihm tief aus der Kehle und er machte gar keine Anstalten, es zu unterdrücken. Wortlos machte er ein paar Schritte auf seinen Schreibtisch zu, presste die Lippen immer fester aufeinander, je intensiver der Geruch wurde. Eigentlich müsste er andere Erinnerungen in ihm hervorrufen, aber in diesem Zusammenhang und so ungebeten, warf er Alec nur im unguten Sinne aus der Bahn.
Etwas zu aggressiv riss er eine Schublade auf und, obwohl er das Geld darin nie gezählt hatte, wusste er, was geschehen sein musste.
„Hast du Zeit, für eine kleine Jagd?“ fragte er seinen Freund, ohne ihn überhaupt anzusehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ancientlegends.forumga.net
Lomy
Beta
avatar

Anzahl der Beiträge : 544
Anmeldedatum : 15.10.12
Alter : 23
Ort : Niemalsland

BeitragThema: Re: Part I ~ Ancient Legends   Di Nov 27, 2012 7:52 pm

( Holy shit quuuiiiietsch es geht los :D
Ich setz mich schnell an nen Post mit Lexi...^^ Sie will ja immerhin einen Job suchen ;))
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lomy
Beta
avatar

Anzahl der Beiträge : 544
Anmeldedatum : 15.10.12
Alter : 23
Ort : Niemalsland

BeitragThema: Re: Part I ~ Ancient Legends   Di Nov 27, 2012 8:08 pm

Stöhnend vergrub Lexi ihr Gesicht in dem Kissen, in das vorher noch ihr Nachtbegleiter geatmet hatte. Nachdem er verschwunden war, war sie noch einmal eingedöst und wurde jetzt aber unwillkommenerweise von der Sonne geweckt, die im Winkel genau so stand, dass sie das komplette Zimmer mit einem Mal erleuchtete.
Sie wollte gerade einen Blick auf eine Uhr werfen, als ihr auffiel, dass sie noch keine besaß. Die Augen verdrehend rappelte Lexi sich auf. So, von der Sonne erhellt, wirkte der Raum plötzlich garnicht mehr so unglaublich klein und ungemütlich. Die Wohnung erschien ihr fast... niedlich. Ein Lächeln fuhr über ihre Züge, verschwand aber genau so schnell, wie es gekommen war.
Sie strampelte sich die dünne Wolldecke von den Beinen, streckte sich und zog gemächlich ihre Unterwäsche an, bevor sie aufstand und in das Bad spazierte. Alles war noch sehr unpersönlich. Sie hatte gerade mal ihre Zahnbürste und ein bisschen Schminke mitgenommen. In ihrer Reisetasche befanden sich außer dem eigentlich nur noch ein paar Kleider, die Madeleine ihr geliehen hatte. Lexi sagte geliehen, weil sie sie ihr auf jeden Fall zurückgeben wollte, sobald sie dazu in der Lage war. Sie mochte es nicht, in jemandes Schuld zu stehen, egal wie nett diese Person auch sein mochte.
Voller Unlust putzte sich Lexi also die Zähne, wusch sich das Gesicht und frischte das Make-up etwas auf. Die Wimperntusche von letzter Nacht schien noch völlig in Ordnung zu sein und so mühte sie sich nicht damit ab, sie extra neu zu tuschen.
Nach einem Blick aus dem Fenster und der Annahme, dass es recht warm draußen war, entschied sich Lexi für eine kurze Hose in altrosa, die ihr bis zur Taille reichte, ein weißes Top und ein kariertes Hemd, das verdächtig nach einem Männerhemd aussah.
Auf dem Weg nach draußen schnappte sie sich noch ihre Minitasche, in der sich außer ein paar Scheinen nichts befand und schlüpfte in ein Paar Ballerinas.
Der Tag war wirklich schön und es sprach nichts dagegen, ihn einfach so zu genießen. Nichts, außer ihre fehlendes Geld. Zwar hatte sie einiges mitgehen lassen in dem Zimmer von Alec, doch mehr als ein paar Wochen würde dies nicht reichen. Und außerdem wollte sich Lexi beschäftigen. Immer, wenn sie an Alec dachte, lenkte sie ihren Blick automatisch in die Richtung, in der sich das Dakabi-Quartier befand.
Garnicht weit von ihrer Wohnung entdeckte sie ein kleines Cafe. Man konnte draußen in der Sonne sitzen und gleichzeitig ein leckeres Frühstück genießen. Da nicht besonders viel los war, ahnte Lexi, dass die gewöhnlichen Arbeitszeiten schon begonnen hatten. Ein ungefähres Zeitgefühl sagte ihr, dass es Mittag sein musste. Bei der Kassiererin, die sie anstrahlte, als würde ihr die Sonne aus dem Allerwertesten scheinen, bestellte Lexi ein Croissant und einen schwarzen Kaffee. Ohne Zucker ohne Milch. Das war ihr am Liebsten. Sie setzte sich damit nach draußen und schloss die Augen. Es war wirklich schön hier.
Als sie Papier Rascheln hörte, öffnete sie die Augen wieder und entdeckte eine Frau, die nicht weit von ihr die Zeitung las.
»Entschuldigen Sie bitte, darf ich die Seite mit den Stellenangeboten bei ihnen leihen?« fragte Lexi mit ihrer höflichsten Stimme und lächelte leicht. Die Frau nickte nur und schob ihr die gefragte Seite entgegen.
Entspannt lehnte sich Lexi nun mit dem Vorderarmen auf den kleinen, runden Tisch und vertiefte sich in die verschiedensten Stellenangeboten von New York, nahm ab und zu einen Biss des Croissants oder einen Schluck des rabenschwarzen Kaffees.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Feuerchen
Alpha
avatar

Anzahl der Beiträge : 1365
Anmeldedatum : 15.10.12
Alter : 23
Ort : Rainbow Connection

BeitragThema: Re: Part I ~ Ancient Legends   Do Nov 29, 2012 12:30 am

Vorsichtig, aber dennoch bestimmt genug, um ihr Ziel zu erreichen, griff eine zarte Frauenhand nach dem Ärmel des Jungen und zupfte kräftig genug daran, um ihm eine kleine Regung zu entlocken. Und es klappte. Er war in eine luftige Strickjacke eingewickelt und etwas tiefer in die Polster der Sitze gesunken. Ein Fuß war auf einer kleinen Erhöhung direkt unter dem Fenster abgestützt, der Kopf gegen das Fenster gelehnt, in Ermangelung eines Kissens. Draußen wäre ihm an einem warmen Sommertag wie diesem wahrscheinlich viel zu heiß gewesen, aber die Klimaanlage im Zug war so gut, dass man hier drinnen sogar frieren konnte, wenn man etwas zarter besaitet war.
Der Junge zuckte auf die Berührung des Zugpersonals jedoch wie erwartet zusammen und riss die Augen erschrocken auf. Er schien sich jedoch sofort sammeln zu können und beruhigte sich, als die freundliche Dame ihre Stimme erhob. „Wir haben unsere Endstation erreicht. Sie müssen jetzt aussteigen“ Die Endstation? Chandley war sich nicht zu Einhundert Prozent sicher, dass sein Zug nur bis nach New York fuhr und war daher sofort wieder in Aufruhr. Er setzte sich auf und sah gestresst aus dem Fenster. Seine Schultern sackten jedoch wieder entspannt herab, als er die Beschriftung am Bahnhof sah. Er war nicht nur in der richtigen Stadt, sondern auch am richtigen Bahnhof angekommen. Denn in New York gab es nun wahrlich mehr als einen.
Er war die letzte Person im Abteil und wahrscheinlich auch der letzte Passagier des gesamten Zuges. Was bedeutete, dass Hollie mit Sicherheit auch schon draußen wartete...er hatte sie schon seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen, hätte sie aber immer als seine Lieblingscousine bezeichnet und er hoffte, dass sich daran nichts geändert hatte. Im Gegenteil, hatten sie sich doch sicher viel zu erzählen. Und mit Mädchen kam er von Natur aus besser klar als mit Jungs. Vielleicht würde es gar nicht so schlecht werden...eigentlich war er mit null Erwartung hergekommen. Höchstens mit der groben Idee, dass es nur besser werden konnte, als das Leben, das er gekannt hatte.
Trotz der vielen Gedanken, die ihm durch den Kopf schwirrten, nachdem er sich durch den kurzen Schlaf währen seiner Reise eine kleine Pause von ihnen gegönnt hatte, griff er recht schnell nach seiner großen Umhängetasche und nach der großen Reisetasche, in die einfach viel mehr reingepasst hatte, als in die Koffer, die seine Großeltern besaßen, um den Zug zu verlassen. Wahrscheinlich hielt er nicht nur Hollie, sondern den gesamten Zugverkehr auf, wenn er noch weiter hier verweilte. Irgendwie hatte er erwartet, bereits so spät dran zu sein, dass die Passagiere oder die Empfangsleute bereits verschwunden waren, aber vereinzelt standen noch immer einige Gruppen von Familien und Freunden herum, die sich gegenseitig begrüßten und bereits in lange Erzählungen verwickelt waren.
Chandley blieb in großzügigem Abstand vom Zug stehen, sah sich nicht zum ersten Mal ganz genau um und musste enttäuscht feststellen, dass er kein bekanntes Gesicht entdecken konnte. Und wenn Hollie sich keiner Rundumerneuerung unterzogen hatte, dann war er sich eigentlich ziemlich sicher, dass er sie noch erkannt hätte. Sichtlich enttäuscht stellte er die Reisetasche neben sich ab und ließ sich ungeniert darauf fallen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ancientlegends.forumga.net
Nasu
Beta
avatar

Anzahl der Beiträge : 716
Anmeldedatum : 16.10.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Part I ~ Ancient Legends   Do Nov 29, 2012 1:14 am

„Au. Au. Au.“ Jammerte das Mädchen während sie die Treppen des Wohngebäudes hinabstapfte, in dem hoffnungslosen Versuch das rotblonde Haar aus den Knöpfen ihrer Jeansjacke zu befreien. Dem kleinen Kampf gewann die verschlissene Jacke und forderte einige Genossen der Haargesellschaft. Murrend, schob sie ihren Arm durch den Ärmel, fuhr sich beschwichtigend durch das Haar um den kleinen Schmerz zu vertreiben, der sie lästig an ihre allzu menschliche Tollpatschigkeit erinnerte.
Vielleicht sollte sie sich doch an Ballett oder Leichtathletik versuchen um wenigstens einen Bruchteil dieses Aspekts ihres Charakters zu schmälern und ihre Eleganz nicht nur zu heucheln.
Den letzten Absatz der Treppe bewältigte Hollie mit einem großen Sprung und konnte sich nur auf die Instinkte ihrer animalischen Natur verlassen, die ihr eine leidenschaftliche Wildheit anmuteten.
Als sie aus der Tür hastete, war sie bemüht nicht in eine der drei Personen zu laufen, welche sich ungünstig vor der Haustüre positioniert hatten und das Mädchen mit überschwänglichen Phrasen begrüßten und sich zu erkundigen versuchten, wo sie so eilig hinmusste.
„Ich hätte schon vor einer halben Stunde meinen Cousin abholen sollen.“ Erklärte sie, bestritt ihren weiteren weg auf unsicheren Beinen, rückwärts, zuckte erschrocken zusammen als sie lautstark Hupend von einem Auto ermahnt wurde, dass dies keine allzu kluge Entscheidung war.
Die Rotblonde hob zugleich entschuldigend und als Abschied den Arm und hastete nach einen Kontrollblick über die Straße, provozierte jedoch noch immer hupende Melodien, die misstönend in den hellhörigen Ohren klangen und auch zwei der Passanten auf der gegenüberliegenden Straße zusammenzucken ließen und die Hände an die Ohren legen.
Blinzelnd trat das Mädchen in die Sonne, hob die Hand über die Augen und gähnte herzhaft.
Das wilde, schillernde Haar hatte sie nachlässig zusammengebunden, widerspenstig wellten sich Strähnen um ihr Gesicht. Die Jeansjacke legte sich nun gehorsam über ein durchscheinendes, weißes T-Shirt unter welchem sich der juckende, rote Widersacher eines BH’s zeigte. Die schlanken Beine, steckten in einer schwarzen Legging die wohl schon einige Nächte Wache gehalten hatte. Auch wenn das Mädchen lieber Barfuß ihrer Wege ging, steckten die kleinen Füße ordentlich in schleißigen, schwarzen Stiefeln, welche sie nun über den Marmorboden des Bahnhofes trugen. Die lauten Geräusche, vielseitigen Gerüche und interessanten Geschichten, welche Hollie umgaben, machten es ihr schwer Chandley ausfindig zu machen oder auch nur, sich auf die Anzeigetafel zu konzentrieren.
Nach fünfmenütigen, angeregtem Starren, beschloss sie sich eines ungemein nützlichen, Hilfsmittel der Menschen um jemanden ausfindig zu machen, zu bedienen.
Sie kämpfte sich beinahe durch die andrängenden Menschenmassen zu dem Infopoint durch und erklärte dem äußerst hilfsbereiten Herren, hinter dem Schalter ihr Dilemma. Das war der Vorteil einer Frau, denn eine jede Werwölfin durch ihr angenehmes Erscheinungsbild noch verstärken kann. Hollie hatte noch nie ein Ohr für jeglichen exzessiven Feminismus gefunden, um sich solcher Manipulation, um schneller an sein Ziel zu kommen, zu schämen.
Aufmerksam, richtete sie sich auf und hörte der rauschenden Stimme des Bahnangestellten zu. Besann sich, das sie sich selbst auch auf den Weg machen sollte.
Einem Werwolf entgegenkommend, ließ sie den hilfsbereiten Herren verkünden ein gewisser Chandley MacKenzie solle sich doch bitte, zum Hotdog Imbiss begeben. Dies war der Geruch, der einem in dem schrecklichen Getümmel am meisten in die Nase stach.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Minzi
Gamma
avatar

Anzahl der Beiträge : 385
Anmeldedatum : 16.10.12
Alter : 23

BeitragThema: Re: Part I ~ Ancient Legends   Mi Dez 12, 2012 10:07 pm

Die Alphawölfin zuckte beinahe ein wenig, kaum merklich, zusammen, als Lou plötzlich seine Hände hob und man schon hätte meinen können, er wolle im nächsten Moment wild damit in der Luft herumfuchteln. Doch er ließ sie lediglich auf Kinnhöhe verweilen und gab dann seine 'Meinung' zu den Schlafgewohnheiten seiner Rudelmitglieder ab. Doch Cassandra nahm ihm das weder übel noch war sie ihm deswegen nun böse. Sie wusste genau, dass er es nicht böse meinte und seinem leicht amüsierten Ton, und seiner eigenen Gewohnheit nach die sie bereits kannte, dass er selbst eigentlich ein Langschläfer war, entnahm sie, dass er sich selbst zu seiner 'liebevollen Bezeichnung' hinzuzählte. Auf ihr Lachen hin, blitzte nur kurz etwas in seinen Augen auf, ehe er eine Geste mit dem Arm machte, sich verbeugte und einen nicht vorhandenen Zylinder zog, womit er wohl einen dieser Fernsehzauberer oder Entertainer imitieren wollte. "Die Mühe hat sich gelohnt. Es sah faszinierend echt aus" erwiderte sie noch immer lächelnd. Die gute Laune, die Lou ihr schon so früh am Morgen beschehrte war ihr nun deutlich anzusehen. Die kleinen Denkfalten auf ihrer Stirn hatten sich in Nichts aufgelöst und auch der nachdenkliche Ausdruck war einem zufriedenen, beinahe unbekümmerten gewichen. "Oh, nein nein was denkst du von mir? Natürlich ist mir das nicht entgangen" fuhr sie fort während sie den Stift betrachtete, der eben noch hinter Lous Ohr geruht hatte. Jedoch ganz neu sah er nicht mehr aus. Er war schon lange nicht mehr so lang wie es neue Bleistifte waren und auch die Miene war etwas stumpf - was sich aber definitiv leichter zu ändern war als die Länge.
Nur Sekunden nachdem er den Stift wieder an seinen alten 'Aufbewahrungsort' zurückgesteckt hatte, veränderte sich sein Gesichtsausdruck ins Ernste, sodass man meinen konnte, beide hätten die Gemüter getauscht. Und vorallem war sie solch einen nachdenklichen Ausdruck gar nicht von Lou gewohnt. Verwirrt und mit leicht schief gelegtem Kopf sah sie dem Werwolf entgegen und lauschte seinen Worten, die er durchaus ernst meinte. "Es ist doch schließlich meine Aufgabe als Alphawölfin, dass es meiner Familie gut geht. Dazu zählt auch ihnen ein Zuhause zu bieten, wenn es nötig ist" antwortete sie ihm und bezog ihn wissentlich mit unter den Begriff 'Familie'. Doch der ernste Moment weilte nur kurz, denn schon nahm er seine Hand wieder von ihrer Schulter und verfiel zurück in sein altes, fröhliches Selbst. "Bestimmt. Vorallem wenn du den Grundstein legst" antwortete sie ihm und deutete erst auf den Stift und dann den Zettel. Dann machte die Alphawölfin eine halbe Drehung in die andere Richtung und sah ihn auffordernd an. "Dann will ich dich mal nicht länger aufhalten und dich in den nächsten Raum begleiten. Nur wenn ich dich nicht stöhre, natürlich" fügte sie noch hinzu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chaos
Beta
avatar

Anzahl der Beiträge : 713
Anmeldedatum : 15.10.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Part I ~ Ancient Legends   Mo Dez 24, 2012 12:10 am

(how do you do words?!)

Alecs Kommentar beim Betreten des Zimmers ging völlig an ihm vorüber, doch auch wenn er es gehört hätte, hätte das vermutlich nicht viel geändert. Nur für einen knappen Blick zu seinem Freund unterbrach Henry seine Inspektion des Zimmers, die er mittlerweile aufgenommen hatte. Nur wenige Sekunden hatte er auf dem Bett verharrt, bevor er durch das Zimmer streifte und einzelne Gegenstände unter die Lupe nahm. Seine Mundwinkel zuckten nun in die Höhe, als er Alecs Worte vernahm, ließ seinen Blick erneut durch das überaus ordentliche Zimmer streifen. "Schon okay, solange man sich noch durch das Zimmer bewegen kann, ohne auf die Nase zu fliegen", kommentierte er und machte einen ausladenen Schritt, einen imaginären Gegenstand auf dem Boden zu umgehen, schnalzte missbilligend angesichts der schieren Unordnung. "Aber ich weiß zu schätzen, dass du dir diese Mühe gemacht hättest, wenn du die Zeit dazu gehabt hättest!"
Er hob den ein oder anderen Gegenstand auf, viel Auswahl bestand nicht und drehte ihn zwischen den Fingern. "Ich bin beinahe etwas beleidigt, dass du kein Bild von mir herumstehen hast", kommentierte er schmunzelnd und warf dem Freund einen weiteren Blick zu, als wartete er auf dessen Ausrede.
Erstaunt hoben sich seine Augenbrauen bei Alecs nächster Aussage, schien sich beinahe milde angegriffen zu fühlen. Der Blick fragend, als er nun versuchte etwas zu riechen, gar an seiner eigenen Kleidung schnüffelte. Er konnte an sich selbst jedoch keinen ungewöhnlichen Geruch wahrnehmen, zog leicht verwirrt die Augenbrauen zusammen. Alec hatte seinen Fehler scheinbar selbst bemerkt und den Geruch jemand anderem zugeordnet.
Knapp nickte Henry bei Alecs Aufforderung zur Jagd. Ein leichtes Funkeln stahl sich in seine Augen, auch wenn ihm im Hinterkopf der Gedanke umherging, dass er ihn ohnehin nicht alleine losziehen lassen konnte. So aufgebracht, wie der Dakabi-Alpha schien, war es nicht auszuschließen, dass er jemanden brauchte, der ihn davon abhalten würde, einen Mord zu begehen.
"Kann es kaum erwarten", erklärte er somit, auch wenn er keine Ahnung hatte, weshalb oder nach wem sie jagten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kakusho.jimdo.com
Minzi
Gamma
avatar

Anzahl der Beiträge : 385
Anmeldedatum : 16.10.12
Alter : 23

BeitragThema: Re: Part I ~ Ancient Legends   Mo Dez 24, 2012 1:01 am

(Wie ich was gemacht habe, chaos? xDD)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chaos
Beta
avatar

Anzahl der Beiträge : 713
Anmeldedatum : 15.10.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Part I ~ Ancient Legends   Mo Dez 24, 2012 1:18 am

(schon okay... das war nur ein allgemeines "ich kann nicht mehr schreiben")
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kakusho.jimdo.com
Minzi
Gamma
avatar

Anzahl der Beiträge : 385
Anmeldedatum : 16.10.12
Alter : 23

BeitragThema: Re: Part I ~ Ancient Legends   Mo Dez 24, 2012 1:19 am

(Ahhh, ok. Alles klar.^^)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Feuerchen
Alpha
avatar

Anzahl der Beiträge : 1365
Anmeldedatum : 15.10.12
Alter : 23
Ort : Rainbow Connection

BeitragThema: Re: Part I ~ Ancient Legends   So Dez 30, 2012 10:12 pm

Manchmal ging Chandley's Fantasie mit ihm durch und in den gut 15 Minuten, in denen er auf seinem eigenen Koffer hilflos am Bahnsteig saß und dabei zusah, wie andere Passagiere bereits den nächsten Zug auffüllten, spukten ihm bereits alle erdenklichen Szenarien durch den Kopf. Er würde auf der Straße leben müssen. In einem Pappkarton irgendwo in der nächsten Gasse. Sowas hatte er schon oft genug im Fernsehen gesehen und jetzt würde es sein Leben werden. Und dann würde man ihn überfallen, weil er doch so hilflos aussah und es nicht wagte, seine Vorteile als Werwolf zu nutzen. Und ehe er es sich versah, war er die Leiche in CSI: New York. Denn ein Ticket zurück nach Texas zu kaufen war schließlich viel zu umständlich.
Er hatte Glück, dass der Wortlaut seines eigenen Namens ihn letztendlich doch aus seiner lebhaften Gedankenwelt riss. Obwohl die mechanisch wirkende Stimme aus den Lautsprechern nicht gerade das war, was er erwartet hatte. Das letzte Mal hatte er seinen Namen auf diese Art und Weise gehört, als ein größer und älterer Junge ihn im Spieleparadies herumgeschubst hatte und man seine Großeltern darum gebeten hatte, ihn doch bitte wieder abzuholen. Nur beiläufig nahm er auch den Rest der Ansage auf und erhob sich langsam und deutlich verwirrt von seinem provisorischen Sitzplatz, den er in der selben Bewegung am Henkel nahm, um ihn hinter sich herzuziehen.
Dass er sich zum ersten Mal an diesem Ort befand, bereitete ihm keine Sorgen, obwohl ihn die Menschenmassen schon irgendwie erdrückten und leicht verunsicherten. Nirgendwo schien man so viele verschiedene Gerüche aufzunehmen und nirgendwo waren diese Gerüche noch dazu so unangenehm und ablenkend, dass er selbst Schwierigkeiten gehabt hätte, den ungenießbaren Gestank eines Rogues in diesem Getümmel ausfinding zu machen. Aber Hotdogs waren eine wirklich gute Idee und es gab ihm Hoffnung, dass seine außerordentlich clevere Cousine für diese Ansage gesorgt hatte. Aber vielleicht war es auch nur ein Zufall und er hatte irgendetwas im Zug verloren, das ihm gehörte und nun sollte er es wieder abholen.
Aber dann sah er sie und ein schiefes Lächeln voller Erleichterung zauberte sich auf sein Gesicht. Der Koffer, den er hinter sich herzog, wurde sofort etwas leichter und seine Schritte etwas federnder und größer, bis er schließlich neben Hollie stand, dann aber nicht mehr weiter wusste. Sie hatten sich seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen, nur als Kinder miteinander gespielt, war eine Umarmung angebracht? Unbeholfen betrachtete er sie, lächelte noch immer schräg. Dass er nicht wusste, was er sagen oder tun sollte, war ihm deutlich ins Gesicht geschrieben. Also rieb er sich verlegen den Hinterkopf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ancientlegends.forumga.net
Feuerchen
Alpha
avatar

Anzahl der Beiträge : 1365
Anmeldedatum : 15.10.12
Alter : 23
Ort : Rainbow Connection

BeitragThema: Re: Part I ~ Ancient Legends   So Dez 30, 2012 10:28 pm

So kitschig es auch klingen mochte, aber Lou erwärmte es immer das Herz, wenn er jemanden zum Lächeln, oder gar Lachen bringen konnte. Besonders dann, wenn er wusste, dass diese Person momentan eigentlich nicht viel zu Lachen hatte. Erst das bereitete auch ihm selbst so wirklich gute Laune, auch wenn er ebenso gut über seine eigenen Scherze und Faxen lachen konnte. Sein eigenes Lächeln schien sein Gesicht gar nicht mehr verlassen zu wollen, aber wer wollte das auch schon? Wenn es einem nicht irgendwann einen Krampf bereiten würde, würde er wahrscheinlich sowieso dauerhaft Lachen. Aber nicht immer so herzerwärmend wie in diesem Augenblick.
Nur für eine einzelne Sekunde schien das Lächeln zu flackern, als er glaubte, sie würde ihre Runde weiterdrehen und ihn nun mit der ganzen „Arbeit“ alleine lassen. Aber er musste nur ihre nächsten Worte abwarten, um feststellen zu können, dass dem nicht so war, sondern viel eher das Gegenteil der Fall sein würde. Begleiten wollte sie ihn also? Er sog die Luft scharf zwischen zusammengebissenen Zähnen ein und schüttelte dazu gespielt streng den Kopf. „Ich weiß ja nicht“ gab er zu, kratzte sich daraufhin am Kinn, als handelte es sich dabei um eine wirklich schwierige Frage des Lebens, die er sich in diesem Moment stellen musste. „Es ist weniger, dass du stören würdest, als die Problematik, mich weiterhin als geborener Heimwerker ausgeben zu müssen“ Ein kleines Schmunzeln durchbrach die fest zusammengepressten Lippen. „Außerdem...“ Er wischte sich den imaginären Schweiß mit dem Handrücken von der Stirn. „...wollte ich gerade eine wohlverdiente Pause machen. Wenn das genehm ist“ Er war sich ziemlich sicher, dass diese Aussage nicht so ankam, als wolle er Cassie loswerden, sondern viel mehr die stumme Aufforderung war, ihn zu dieser „Pause“ zu begleiten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ancientlegends.forumga.net
Nasu
Beta
avatar

Anzahl der Beiträge : 716
Anmeldedatum : 16.10.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Part I ~ Ancient Legends   Di Feb 05, 2013 7:44 pm

Die Verfeindung der beiden Packs hatte eine schrecklichen Zeitpunkt gewählt um sich zu vertiefen und Schwachstellen in die Reihen der Werwölfe beider Seiten geknüpft. Viele hatten die Ahnung möglicher Freundschaften gespürt und somit einer verbotenen Frucht Versuchung entgegengesehen. War eine Madeleines Stärken auch immer eine eiserne Disziplin gewesen, so hatte sich diese aus ihren Idealen geformt, respektierte sie ihren Leitwolf Alec noch so und würde auch in ihm, ohne seine endlose Wehr einen Freund finden, doch seine Entscheidung entsprach nicht ihren Ansichten.
Suchte sie Wege um sich seinen Entscheidungen zu entziehen, ohne auf das Wohl oder Wünsche anderer zu achten, ging sie wirklich ihren Wünschen nach oder nur dem Verlangen nach Rebellion und hatte dieses Korn sie zu dem Essen mit dem Kunawolf verleitet, nicht der Wunsch, gar die Sehnsucht nach einer Freundschaft?
Geplagt von der Unwissenheit über ihre eigenen Absichten, gruben sich die Krallen des Zweifels in nachdenkliche Falten die ihre Stirn überzogen.
Seufzend ebnete sie die Äußerlichkeiten um den Tumult ihres Selbst zu verbergen und die Möglichkeit zu finden, die Sturmwellen zu ebnen.
Sie schnappte sich ihre Tasche, den Blick der braunen Augen auf den Dakabiwolf gerichtet, als erhoffe sie aus einer seiner Bewegung eine Lösung zu erfahren.
Mochte sie noch so der Mühe nachgehen ihre Gefühle für sich zu behalten, konnten die Ewigen Spiegel der Seele nicht Lügen und flackerten unter dem wilden Sturm der in ihrem Herzen tobte und ihr schlaflose Nächte bereitete.
Ein breites Lächeln schickte ihren Dank voraus, das ihre Augen nur kurz erreichte. „Vielen Dank.“ Hauchte sie dem Kunawolf mit sanfter Stimme zu, wandte sich der Küche zu und schickte ihren menschlichen Freunden, mit welchen sie keinen Krieg befürchten musste, Abschiedsworte und ein Winken zu.
Madeleine trat an Jude vorbei, aus dem Hauptraum des Underground Lokals und schwebte gedankenverloren die Treppe hinab, würde in ihr nicht das Blut einer Wölfin stecken, hätte sie dies wohl einen Fehltritt gekostet, doch sie gelangte heil in die Gasse, die das Lockal anpries.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nasu
Beta
avatar

Anzahl der Beiträge : 716
Anmeldedatum : 16.10.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Part I ~ Ancient Legends   Di Feb 05, 2013 7:44 pm

Zunächst sah sie ihn nur aus den Augenwinkel, als erstes fiel ihr das kupferbraune Haar auf, das sie verspielt um seinen Kopf legte. Diese Tatsache zeichnete ihn als einen Verwandten aus.
Sie Balancierte sich auf den Fußballen aus und drehte sich zu ihrem Cousin um.
Das Lächeln, welches ihr Gesicht bedekte, trug seinen Zauber bis in ihre Zehenspitzen, ihr gesamter Körper verkündete die Freude, die ihr Herz unregelmäßig schlagen ließ, es gegen die schmale Brust drückte. An welchen sie auch ihren Verwandten gedachte zu drücken.
Hollie breitete ihre Arme aus, die stürmischen Augen funkelten im Gold purer Freude und suchten den Blick ihres Cousins.
„Es tut mir furchtbar leid.“ Waren ihre erste Worte, als sie Chandley an sich drückte und ihn in einer unkontrollierbaren Umarmung, gar hochhob. Als sie ihn wieder losließ, musste, sie hatte gar keine andere Möglichkeit, dem Jucken in ihrer Hand nachgeben und dem Jungen durch das Haar fahren.
„Ich bin sooooo“ Hollie breitete die Arme aus um ihre Freude verständlich zu verdeutlichen „froh dich jetzt hier zu haben.“ Das Mädchen trug noch immer ihr breites Lächeln zur Schau, das jeden in den Bann zu schlagen wusste.
„Hunger?“ fragte sie, beugte sich vor und schnappte sich mit der einen Hand, Chandleys Koffer, hob eine Augenbraue und sah ihn fragend an. „Ist das alles?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Part I ~ Ancient Legends   

Nach oben Nach unten
 
Part I ~ Ancient Legends
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 34Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 19 ... 34  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» League of Legends
» League of legends: Summoner's Rift
» Deutschland Premiere Mockingjay Part 1
» Der schwierigste Part
» LIVESTREAM zur Mockingjay - Part 1 Premiere! Live in London!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
A Night's Howl :: Rollenspiele :: A Night's Howl-
Gehe zu: